T 11 2021

 Der Advent kommt. Wer? Advent ….. was ist das? Eine bestimmte Zeit im Jahr, in der dunklen Jahreszeit, erleuchtet mit Leuchtsternen, Kerzen, Lichterbäumen, leuchtenden Schlitten oder Lichterketten—Hirschen. Wir machen uns das schön, und bald schon mischen sich angenehme Düfte dazu: Lebkuchen, Stollen, Zimtsterne … da hat jede/r was im Rezeptbuch. Auch an den Haustüren verändert sich etwas: Tannenzweige mit roten Schleifen, Kränze mit Beeren und Tannenzapfen schmücken jetzt den Eingang. Und manchmal stehen auch reich behängte Tannensträusse vor der Tür.
Warum das alles? Wozu der Duft, das Glänzen, der Schmuck, das Gebäck?
Es gehört eben dazu!? Warum machen Sie das alles so? Wenn Sie es denn machen. Vielleicht ist es für Sie alles Zinnober und lästiger Kram. Das Schönmachen und Backen. Alles nicht nötig… nur schnell durch den Dezember kommen und den Januar…. Und dann wird es bald wieder Frühling.
Andererseits, in den dunklen Zeiten brauchen wir Licht (—blicke). Unser Herz freut sich dran. Als Kinder haben wir auf nächtlichen Heimfahrten über Land immer die beleuchteten Weihnachtsbäume in den Gärten gezählt. Wer die meisten gefunden hatte, war Sieger. Und wir freuten uns dann wie die Schneekönige. Licht und Freude war nah beieinander. Und auch das Backen in der Küche haben wir genossen. Wir konnten naschen und dann kam das Gebäck in Dosen… Wie schade!! Aber es war ja für später, für DAS, was kommt.
Ja da kommt was. Es kommt jemand. Nikolaus, Weihnachtsmann, Christkind. In dieser dunkleren Zeit des Jahres kommt ganz Wichtiges in unsere Herzen und Sinne. Ein Wunsch, der in dunkler (Lebens-)Zeit immer in Menschen auftaucht: Gott möge kommen und dabei sein… mit seinem Licht und seiner Freundlichkeit. Und Menschen wollten sich darauf vorbereiten, so steht es schon in den Psalmen. „Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehren einziehe. Wer ist der König der Ehren? Es ist der Herr stark und mächtig…..“
  Weiterlesen -> Seite 4 im Gemeindebrief